Wohnbau

Unser Zeitalter des ständigen Wandels, des technologischen Fortschritts, der daraus resultierenden Mobilität und geringen Bindung an Orten erfordert einerseits einen immer rascheren und häufigeren Wohnungswechsel. Andererseits bleibt das menschliche Bedürfnis nach unterschiedlichen Lebensräumen, angepaßt an die Familie in ihren verschiedenen Wachstumsphasen bestehen.

Die äußeren Komponenten Umwelteinfluß und Arbeitsdynamik, und die inneren Komponenten, vielfältige Wohnformen, vom Single- bzw. Zwei-Personen-Haushalt bis hin zur Großfamilie und zur Pflege der älteren Generation hervorbringen, setzen ein höheres Maß an Flexibilität als Grundpfeiler des Wohnbaus voraus.

Der zweite Pfeiler unseres Zukunftsmodells ist die Multifunktionalität der Räume, angepaßt an einen Lebensstil, in dem Arbeiten und Wohnen sich zunehmend vermischen.

Der Wohnbau bleibt in allen seinen Ausformungen immer ein wesentlicher Faktor für soziales Engagement.
Mit dem Anspruch eines niedrigen Energieverbrauchs wird der Wohnbau zusätzlich ein ökologischer Faktor.
Dieser Ansatz hat unsere Arbeit von Anfang an geprägt und gilt für uns überall dort, wo Menschen leben, ob im Enfamilienhaus oder im Geschoßwohnbau, als zentrale Voraussetzung.