ISEES
Donnerstag, den 18. Februar 2010

Verbesserung des sozialen Dialoges für effizienten Energieverbrauch in Sozialbauten

ISEES
Ziel des Projektes ist, detaillierte Informationen über das Energienutzungsverhalten der Bewohner von Sozialbauten zu erlangen.

Das Ziel des Projekts ist die Untersuchung der Vernunft die hinter der Konsumentenauswahl steht und dem Schutz wertvoller Infrastruktur vor Überalterung, vor allem durch Integration von erneuerbareren Energieressourcen, den vernünftigen Gebrauch von Energiemaßnahmen und durch die Entwicklung effizienterer Energieversorgung.

Das Projekt soll zeigen wie sich das Energieverbraucherverhalten und der Energiekonsum in Sozialbauten ausgewählter EU Mitgliedsstaaten (Tschechische Republik, Slowakei und Litauen) sowie in künftigen Beitrittsländern (Bulgarien) von der Energieintensität und dem Verbraucherverhalten anderen Staaten unterscheidet.

Das Verbraucherverhalten wird in ausgewählten Mehrfamilienhäusern mittels standardisierten Geräten über den Zeitraum einer ganzen Heizperiode bemessen. Die Daten werden gemäß den spezifischen Ländersituationen und klimatischen Zonen (Nord-, Mittel- und Südeuropa)

Als Resultat dieser Ermittlungen folgt die Implementierung als „sozialer Dialog“ zwischen Verbrauchern, Hausverwaltungen, Energieversorgern und Stadtverwaltern um


• Probleme bezüglich Energieverbrauches in   Sozialbauten von der Anbieter- und   Abnehmerseite zu identifizieren
• involvierten Interessengruppen   entsprechende technische Lösungen und   sozioökonomische Strategien anzubieten um   den Energieverbrauch in Sozialbauten zu   optimieren.

Project Consortium

Leading Team and Parnters:

Austrian Consulting Engineers Group ZT-KEG, Vienna AT
KWI Management Consultants & Auditors GmbH, Vienna AT
Inter-University Research Centre for Technology, Work and Culture, Graz AT
Energy for Sustainable Development Ltd, Corsham UK
CITYPLAN spol. s r.o., Prague CZ
Energy Centre Bratislava, Bratislavia SK
Lithuanian Energy Institute, Kaunas LT
Sofia Energy Centre, Sofia BG